Annegret Böckenholt

Ich unterstütze den Radentscheid Essen, weil wir in Essen zukünftig eine andere, flexible und ökologische Mobilität benötigen. Eine verbesserte und sichere Radwege-Infrastruktur, wie z.B. Fahrradstraßen ist dafür erforderlich. Seit über einem Jahr fahre ich immer wenn möglich -quer durch Essen vom Norden in den Süden- zur Arbeit mit dem Rad. Weiterlesen…

Clemens Pawlak

Immer mehr Autos sind nicht die Lösung. Es ist Zeit für Veränderung. Jetzt. Lasst uns Fahrradfahren in der Stadt attraktiv und sicher machen. Die Essener werden es lieben und mehr Rad fahren. Davon profitieren alle.

Sven Prause

Als Mountainbiker könnte mir die Rad-Infrastruktur ziemlich egal sein.
Aber als Vater und Ganzjahres #bike2work Pendler wünsche ich mir für Essen, dass jeder sicher und am Ende auch glücklich mit dem Fahrrad von A nach B kommen kann, ohne todesmutig zu sein.
Deswegen unterstütze ich den Radentscheid Essen.

Doerthe Mick

Radfahren ist für mich eine prima Möglichkeit meinen CO₂ Fußabdruck zu verringern. Es macht mir Spaß und tut mir gut. Seit fast 7 Jahren fahre ich, wenn immer möglich, mit dem Rad zur Arbeit – quer durch Essen.

Andrea Spitzer

Ich erhoffe mir von der Verkehrswende, dass die Menschen sich nicht mehr so oft in die Quere kommen auf ihrem Weg durch die Stadt. Gegenseitige Rücksichtnahme, Wertschätzung und Achtung des höchsten Guts, das wir haben: unser Leben.

Katrin Knur

Ich bin gerne multimodal unterwegs, ich kombiniere also Rad und Bahn. Da sind sichere Abstellanlagen super wichtig.
Beim REE freue ich mich darauf, mit den tollen Leuten zusammen Unterschriften und weitere Unterstützer für bessere Infrastruktur in unserer Stadt zu sammeln.

Anja Stahl

Wir brauchen eine Verkehrswende – auch in Essen! Eine radfreundliche Stadt ist ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz, aber auch für eine lebenswertere Stadt mit mehr Platz im öffentlichen Raum, sauberer Luft und weniger Lärm. Damit dies gelingen kann benötigen wir eine umfangreichere und vor allem sicherere Radinfrastruktur. Mit dem Weiterlesen…

Thomas Hutmacher

Ich bin seit gefühlt ewigen Zeit sowohl im Alltag als auch in der Freizeit mit dem Rad unterwegs. Mittlerweile bin ich dabei mein Auto zu verkaufen, weil die Parkplatzsuche in Essen eine Katastrophe ist, Auto fahren nur noch nervt und ich mit dem Rad in der Stadt einfach schneller bin. Weiterlesen…

Katrin Bernard

Fahrradfahren ist Freiheit, Unabhängigkeit und insbesondere in Städten eine klimaschonende und gesunde Alternative zum vorherrschenden Autochaos. Ich bin überzeugt davon, dass mehr Fahrrad- statt Autoverkehr unsere Städte lebenswerter und sozialer macht. Gerade in Essen ist jedoch noch viel zu tun, um mehr Menschen aufs Rad zu bringen. Es muss ein Weiterlesen…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern sowie die Sicherheit zu erhöhen. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung