Foto: Lutz Niemann

Der RadEntscheid Essen war ein voller Erfolg. Und mit ihm auch der RadEntscheid Essen Junior. 

RadEntscheid Junior?

Gerade Kinder und Jugendliche haben ein großes Interesse an sicheren Radwegen und einer guten Fahrradförderung in der Stadt Essen. Sie wollen ihre Stadt auf eigene Faust erkunden, KiTa und Schule erreichen, andere Kinder besuchen und gemeinsam unterwegs sein. Unter 16 Jahren darf man aber keine Bürgerbegehren unterschreiben. Und genau deswegen hat die Gruppe Frohnhausen for Future den RadEntscheid Essen Junior gestartet. Für alle aus Essen bis 15 Jahre.

Mit einer eigenen Unterschriftenaktion sammelten die Kinder und Jugendlichen dann Unterschriften und machten so deutlich, wie wichtig Kindern und Jugendlichen der RadEntscheid ist, ebenso wie sichere Radwege und die Möglichkeit mitzureden.

Die 568 Unterschriften des RadEntscheids Essen Junior wurden zusammen mit den Unterschriften für den RadEntscheid Essen am 24. August 2020 dem Oberbürgermeister der Stadt Essen übergeben. Sie zählten leider nicht für das Bürger*innenbegehren, zeigten aber trotzdem, dass sich die Kinder und Jugendlichen der Stadt bessere Radfahr-Bedingungen wünschen.

Die Sammlung von Unterschriften ist seit Ende 2020 beendet, die Unterschriftenliste kann aber immer noch ganz einfach per Klick auf diesen Link oder das folgende Bild als PDF heruntergeladen werden. Bestimmt kann sie den Kindern und Jugendlichen in anderen Städten als Inspiration dienen.

Der RadEntscheid Essen unterstützt weiterhin die Essener Kinder und Jugendlichen in ihrem Wunsch nach besseren und vor allem sicheren Bedingungen zum Radfahren. So unterstützt der RadEntscheid die KidicalMass und hilft bei der Kartierung von Schul- und KiTa-Wegen. 

Bei weiteren Fragen zum RadEntscheid Essen Junior könnt ihr einfach eine E-Mail an uns schreiben: info@radentscheid-essen.de

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern sowie die Sicherheit zu erhöhen. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung