Längst ist es in Essen überfällig: die Anerkennung des Fahrrads als vollwertiges Verkehrsmittel. Das Radfahren ist nicht nur schnell, preiswert und gesund. Vor allem macht es Spaß und bringt hohe Lebensqualität. Jetzt gilt es, die Voraussetzungen für sicheres und komfortables Radeln in Essen zu schaffen und auf der Welle von „Aufbruch Fahrrad“ mitzuschwimmen. Dafür begrüße ich den RadEntscheid Essen und zähle auf viele Unterstützer.

Ulrich Malburg
Ratskandidat der SPD in Essen, Leiter der Stabsstelle Radverkehr im Ministerium für Verkehr NRW

Kategorien: Testimonials

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern sowie die Sicherheit zu erhöhen. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung