Ich unterstütze den Radentscheid Essen, weil ich fest davon überzeugt bin, dass dieses Bürgerbegehren zu einem fairen Miteinander im öffentlichen Raum beitragen kann.

Wir Essener leben in einer Großstadt im bevölkerungsreichsten Bundesland.

Insbesondere in einer derart dicht besiedelten urbanen Region wie dem Ruhrgebiet sollte doch Flächengerechtigkeit mit an erster Stelle stehen, wenn es um städtebauliche Maßnahmen und Verkehrsplanung geht! Auch würde man erwarten, dass hierbei Familienfreundlichkeit, Sicherheit und Umweltverträglichkeit groß geschrieben werden.

Aber Fehlanzeige – bislang jedenfalls!

Für meine Arbeitswege, zu Proben und Konzerten, nutze ich in der Regel eine Kombi aus Fahrrad und ÖPNV. Dabei fühle ich mich durch den Mangel an sicheren Radwegen meist aber nicht ausreichend geschützt. Das finde ich nicht fair!

Ich hoffe sehr, dass der Radentscheid Essen dazu führen wird, dass wir ALLE – und damit meine ich vor Allem auch Kinder und ältere Menschen – uns bald sicherer und auf direktem Wege mit dem Fahrrad in unserer grünen Hauptstadt fortbewegen können!

Johanna Schneider

Jazzsängerin & Vocal Coach

Kategorien: Testimonials

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern sowie die Sicherheit zu erhöhen. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung