Der RadEntscheid Essen Newsletter vom 13.09.2022.

Du möchtest unsere Neuigkeiten immer ganz frisch und natürlich kostenlos in per E-Mail erhalten? Einfach auf unserer Newsletterseite anmelden und gerne noch einmal durch das Archiv stöbern.

Neues vom RadEntscheid Essen: Viele Aktionen in der Mobilitätswoche

Ausgabe 9/2022

Liebe Freund*innen vom RadEntscheid Essen,

wie jeden September geht es in diesem Newsletter vor allem um die Europäische Mobilitätswoche in Essen. Der Parking Day ist dieses Jahr größer denn je, bei unserer Herbst-Kidical-Mass ist der Oberbürgermeister erstmals dabei und dann ist auch noch Sternfahrt Ruhr und das erste Essener Fahrradfest. Zudem gibt es wieder RadEntscheid-T-Shirts in neuen Farben.
Wir wagen außerdem einen Rückblick auf unsere Demo und einen ersten Einblick in den Umsetzungsbericht zum RadEntscheid. Falls du deine persönliche Meinung zum Zustand der Essener Radwege mal ganz offiziell ausdrücken möchtest: Der ADFC-Fahrradklima-Test bietet dazu Gelegenheit. Viel Spaß bei der Lektüre! 

Mit radelnden Grüßen
Marc, Sophie, Katharina, Claudia, Joerg, Stephan und Anna Laura für den RadEntscheid Essen

Europäische Mobilitätswoche:

Vom 16. bis zum 23. September findet die Europäische Mobilitätswoche statt. Auch in Essen gibt es dabei viele Aktionen rund ums Thema Rad (und natürlich sind wir an vielen beteiligt). Das ganze Programm findet ihr auf der Website der Stadt Essen. Wir haben mal für euch gesammelt:

Parking Day: Dieses Jahr in mehreren Stadtteilen

(Foto: Joerg Greiwe)

 

Der Park(ing) Day ist ein seit 2005 international jährlich begangener Aktionstag zur Re-Urbanisierung von Innenstädten: In der Regel am dritten Freitag des Septembers werden Parkplätze im öffentlichen Straßenraum modellhaft kurzfristig umgewidmet und einer anderen Nutzung zugeführt, etwa als grüne Oase bzw. Pflanzinsel, als Gastronomie- und Sitzfläche, als Fahrradabstellfläche usw. Auch in diesem Jahr veranstalten wir gemeinsam mit vielen weiteren Initiativen einen Parking Day in Holsterhausen auf der Gemarkenstraße 72-78 sowie auf dem Kirchvorplatz. Wir sind von 15-21 Uhr da. Schau gerne vorbei! 

 

Geplant ist bisher:

– Kinder-Fahrradparcours

– Carrerabahn-Rennen mit Lastenradantrieb

– Insektentränken basteln

– Kindervorlese-Zeit im Fachgeschäft

– Auftritt Aramic Ensemble

– Infostand des RadEntscheids

– Abendvortrag zur Verkehrswende in Paris

– und natürlich Café & Secondhand-Verkauf im Fachgeschäft.

 

Ein paar Meter die Straße runter gibt es zwei weitere Aktionen: 

– Bei Kommabei (Gemarkenstraße 102):  T-Shirt-Druckaktion

– Bei Insel der Bücher (Gemarkenstraße 65): Leseaktion

 

Aber auch in anderen Stadtteilen gibt es dieses Jahr Aktionen: 

In der Rottstraße bzw. am Kopstadtplatz 10 veranstaltet KonsumReform den Parking Day von 14 – 19 Uhr, unter anderem mit diesen Aktionen:
– Mitbring-Grillparty mit separatem, veganem Grill

– Live-Musik

– eine Kindermalschule 

und eine Kleidertauschparty.

 

In Frohnhausen, Lüneburger Straße 2-6 macht von 12-21 Uhr die Hummelbude beim Parking Day mit:
– Schnippelparty von Foodsharing

– Soundsketch, bei demmit Papier bespannte Tische zu guter Musik bemalt werden dürfen

– Live-musiker*innen und DJs

 

Einen Videoeindruck vom Parking Day 2017 gibt es auf Youtube

 

Am Abend des Parking Day findet im Fachgeschäft für Stadtwandel in Holsterhausen außerdem ein Vortrag von unseren Gästen, dem Collectif Vélo Ile-de-France, die uns ab 19 Uhr eine kleine Präsentation zum Thema “Rad(schnell)wege à la française. Das Radwegenetz in Paris und Umgebung“ mitgebracht haben.

Kidical Mass: Diesmal auf Zollverein am 17. September

(Grafik: Anna Laura Schnieber)

Können Kinder in deinem Viertel selbstständig und sicher mit dem Rad zur Schule oder dem Kindergarten radeln? Sind Querungen vorhanden, über die Kinder und Jugendliche ungefährdet drüber fahren können? Denn selbstständig von A nach B zu gelangen bedeutet Freiheit. Gemeinsam möchten wir für sichere Schul- und Kindergartenwege demonstrieren. 

Bei der Kidical Mass radeln wir mit Kindern, Eltern, Großeltern und Unterstützer*innen eine Runde durch die Stadt, um mal vorzufühlen, wie sich sicheres Radfahren mit genügend Platz anfühlen würde. Die Route ist um die 8 Kilometer lang und wird von der Polizei abgesichert. 

Zum letzten Mal in diesem Jahr findet die Kidical Mass statt. Und sie ist dabei im doppelten Sinne eine Premiere – zum ersten Mal starten wir unsere Tour an einem UNESCO-Weltkulturerbe, der Zeche Zollverein. Und zum ersten Mal werden wir dabei von unserem Oberbürgermeister, Thomas Kufen, begleitet.  Start ist um 14 Uhr an der Rolltreppe auf Schacht 12. Achtung: Anders als sonst endet die Kidical nicht am Startort, sondern am Spielplatz “Am Katernberger Bach”. 

 

Wie immer gibt es auch zahlreiche Zubringerrouten: 

– 11.45 Uhr, Zubringerstart am Spielplatz Angelika-Straße, Rüttenscheid

– 11.55 Uhr, Zwischenstopp an der Grugatrasse/Rampe Wittekindstraße, Rüttenscheid

– 12 Uhr, Zubringerstart am Marktplatz Borbeck
– 12 Uhr, Zubringerstart am Fachgeschäft für Stadtwandel, Holsterhausen

– 12.05 Uhr, Zwischenstopp am Rüttenscheider Stern/vor Aldi, Rüttenscheid

– 12.15 Uhr, Zwischenstopp an der Philharmonie

– 12.30 Uhr, Zwischenstopp Grüne Mitte/Eisdiele La Luna

– 13 Uhr, Zubringerstart Kaiser-Wilhelm-Park (Ausgang Graitengraben), Altenessen

 

Wir freuen uns über viele kleine und große Mitradler*innen.

Sternfahrt.Ruhr: Zubringer von Essen nach Gladbeck

(Grafik: Fahrradsternfahrt Ruhr)

Am Sonntag, 18. September, veranstalten die Stadt Gladbeck, der Kreis Recklinghausen, ADFC, VeloCityRuhr, Gladbeck mobil und andere die Fahrradsternfahrt Ruhr und das Gladbecker Fahrradfest. Sie stehen unter dem Motto: „Radfahren verbindet“.

Die Streckenwahl bei der als Demonstration angemeldeten Fahrradsternfahrt soll als Symbol für die Notwendigkeit von direkten und damit schnellen Verbindungen für den Alltagsradverkehr in dieser Region stehen. Rund 14 Kilometer ist die Strecke lang. 

Unter anderem aus Essen fahren wir einen Zubringer nach Gladbeck: Start ist um 11 Uhr in der Grünen Mitte am Eiscafe La Luna. Ein zweiter Zubringer startet in Kupferdreh um 9.45 Uhr am Parkplatz der Sporthalle.

Fahrradtag: Veranstaltung der Stadt Essen auf dem Kennedyplatz

Wer keine Zeit oder Lust auf die Fahrradsternfahrt hat, muss am Sonntag (18. September) dennoch nicht unbeschäftigt bleiben. Ein Highlight der Europäischen Mobilitätswoche ist in diesem Jahr der große Fahrradtag „Essen dreht das Rad“ von 11 bis 17 Uhr auf dem Kennedyplatz, wie die Stadt Essen in einer Pressemitteilung berichtet Organisiert wird die Veranstaltung von der Grüne-Hauptstadt-Agentur der Stadt Essen in Kooperation mit Essen Marketing. Die Besucher*innen können sich dabei rund ums Fahrradfahren und alternative Fortbewegungsmittel informieren und Neues kennenlernen. Neben vielen Informationsständen, wie zum Beispiel von der Polizei Essen oder dem ADFC, wird es auch eine Teststrecke für E-Bikes, Lastenfahrräder und E-Scooter geben, auf der die Räder ausprobiert werden können. Um 14 Uhr werden Oberbürgermeister Thomas Kufen und Simone Raskob, Beigeordnete für Umwelt, Mobilität und Sport, die Besucher*innen auf der Bühne begrüßen. Wegen der Terminkollision mit der Fahrradsternfahrt Ruhr ist der RadEntscheid in diesem Jahr nicht mit einem Stand vertreten. 

Neue T-Shirt-Bestellung: Jetzt mit neuen Farben!

(Foto: RadEntscheid Essen, Farben: Stanley & Stella)

Auf vielfachen Wunsch wollen wir wieder RadEntscheid T-Shirts in neuen Farben mit und für euch bestellen.

Ralf hat sich für eine weitere Runde bereit erklärt, die Sammelbestellung die T-Shirts privat zu organisieren. Über dieses Formular kannst du das REE-Shirt zu einem Preis von 18 € je Stück bestellen. Je nach Bestellmenge bleiben dabei ein paar Euro über, die gehen dann als Spendenanteil direkt auf das RadEntscheid-Konto. Bitte fülle je gewünschter Größe (zu den Größen siehe bitte auch die Erklär-Bilder unter dem Formular) ein Formular aus und klicke auf den Absenden-Button. Ralf meldet sich dann unter deiner hinterlegten Email Adresse, um die Bezahlung, Abholung und alle anderen Details zu klären. Hier nur die grundsätzlichen Dinge:

Bezahlt wird per Vorauskasse (Überweisung oder Paypal), die Shirts werden erst gesammelt und dann bestellt.

Kein Versand – Abholung nach Absprache direkt bei Ralf.
Wir können leider nur bestellen, wenn mindestens 10 T-Shirts zusammen kommen, meldet euch also gern möglichst bald, wenn ihr Interesse habt. Die Bestellfrist ist am 22. Oktober. 

Die T-Shirts werden wie immer vor Ort bei Kommabei in Essen bestellt und bedruckt. Sie sind nachhaltig aus kbA-Baumwolle gefertigt und entsprechen den modernsten Bio-Zertifizierungen.

Wenn du Fragen hast oder bei der Bestellung ein Fehler passiert ist, melde dich gern unter info@radentscheid-essen.de.

Hey Essen, wo bleiben die Radwege?: Die Rede und die besten Bilder

(Foto: Jörg Brinkmann)

 

Gemeinsam mit rund 300 Menschen haben wir am 26. August 2022 gegen die schleppende und qualitativ ungenügende Umsetzung der RadEntscheid-Ziele demonstriert. Denn auch zwei Jahre nachdem der Essener Stadtrat die Ziele beschlossen hat, nimmt das für die Umsetzung zuständige Amt für Straßen und Verkehr die Aufgabe, den Radverkehr zu fördern und die Mobilitätswende zu gestalten, nur zögerlich an. Vor allem entspricht kaum eine der ersten Infrastrukturmaßnahmen den beschlossenen Qualitätsstandards. Hinzu kommt, dass aus der Politik jedwede Initiative fehlt, daran etwas zu ändern.

Viele von euch sehen das ebenso kritisch und wir haben uns riesig gefreut, dass ihr so zahlreich und ausdauernd mit uns demonstriert habt. Wir waren fast 300 Menschen! Danke!

Für alle, die nicht dabei sein konnten, und für alle, die sich noch einmal erinnern möchten, veröffentlichen wir hier die Rede zum Auftakt der Demo und eine große Bildergalerie.

Bis zum nächsten Mal!

Der erste Sachstandsbericht zur Umsetzung des RadEntscheid

(Abbildung: Stadt Essen)

 

Der Sachstandsbericht, der jährlich über die Umsetzung des RadEntscheid informieren soll, hätte eigentlich zur Dialogveranstaltung am 2. Juni vorliegen müssen. Die Stadtverwaltung hat ihn nun mit rund drei Monaten Verspätung hier veröffentlicht.

Für eine ausführliche Analyse benötigen wir noch etwas Zeit. Aber zwei Dinge sind uns spontan aufgefallen: Dass der Bericht auf der Titelseite ein Foto von einer zugeparkten Fahrradstraße zeigt, auf der kein Mensch zu sehen ist, scheint uns symptomatisch.

Gravierender ist allerdings, dass der Bericht keine Darstellung der Kosten für die gelisteten Maßnahmen und Projekte enthält. Warum das wichtig ist, erklären wir am Beispiel des Planbeschlusses für die Wittekindstraße: Deren Sanierung ist kein spezifisches RadEntscheid-Projekt, denn die Straße soll eine ganzheitliche Erneuerung erfahren, was die Fahrbahnoberfläche, die Gehwege und die Stellflächen für Kraftfahrzeuge einbezieht. Aber nur mögliche Infrastrukturmaßnahmen, die speziell dem Radverkehr zu Gute kommen und die beschlossenen Qualitätsstandards des RadEntscheid erfüllen, dürfen aus dem dafür vorgesehenen Budget finanziert werden – alles Übrige nicht. Ohne eine Darstellung der Finanzierung bleibt der Bericht leider intransparent.

Wenn euch weitere Punkte auffallen oder ihr Fragen zum Bericht habt, schreibt uns gern an info@radentscheid-essen.de.

Monatliches Treffen des RadEntscheids: Nächster Termin: 6. Oktober

Unser monatliches, allgemeines Orga- und Austauschtreffen findet ab sofort immer am ersten Donnerstag eines Monats statt. Um 20.15 Uhr treffen wir uns im Stadtteilladen Frohnhausen (M.56, Mülheimer Str. 56) und/oder online (hybrid). Wenn du teilnehmen möchtest, melde dich gerne per Mail an info@radentscheid-essen.de oder schau im Slack nach den Zugangsdaten, wenn Du schon an Bord bist. Wie du hier liest, sind in diesem Monat viele Aktionen geplant, bei denen wir helfende Hände gebrauchen können und gerne neue Leute kennenlernen wollen!

Be-MoVe: Viele Fahrradthemen in Bürger*innen-Workshops

Im Reallabor – Projekt Be-MoVe, das den Rad- und Fussverkehr mit Realexperimenten in Holsterhausen und der Innenstadt fördern will, findet derzeit die zweite Runde Workshops statt. Im ersten Workshop in Holsterhausen am 1.9.2022 wurde es konkreter. Es wurden acht Ansätze für Reallabor-Projekte entwickelt, die im Rahmen von Be-MoVe in Kooperation von Bürger*innen und Verwaltung umgesetzt werden sollen. Darunter war eine Fuss- und Rad-Premium Route von Holsterhausen Richtung Hbf, ein Fahrrad-Rikscha-Projekt, eine temporäre Spielstraße in der Cranachstraße, die zukünftige Gestaltung des Gemarkenplatzes, die Stadtterrassen und die fahrradfreundliche Gestaltung des Umfeldes des Uniklinikums. Für diese Bürger*innen-Projekte stellt das Projekt eine Förderung zur Verfügung, für die ab Oktober bis zu 5000€ beantragt werden können. 

Ein zweiter Be-MoVe-Workshop mit gleichem Konzept findet nächste Woche statt:

2. Workshop Reallabor Innenstadt | Gemeindesaal Sankt Gertrud, Eingang Viehofer Str.

Do, 22. September 2022 (18-21 Uhr)

Anmeldung zu den Workshops per Mail an Be-MoVe@essen.de.

Rückblick: Stand beim Gutes-Klima-Festival

 

(Foto: Hilmar von dem Bussche)

Was war das für ein Tag auf dem guten Klimafestival am 20. August! Gedanklich lauschen wir noch immer den vielen musikalischen Beiträgen, mit einem Kaffee vom CoffeeBike und einem Wrap der Hummelbude in der Hand. Lassen uns die Sonne ins Gesicht scheinen. Gestärkt spazieren wir über das Gelände der Zeche Carl in Altenessen, treffen Freunde und Bekannte. Informieren uns über die neuesten Projekte der unzähligen Initiativen, die sich für eine nachhaltigere Stadt einsetzen. Der Stand des RadEntscheids bleibt uns dabei besonders in Erinnerung. Menschen in bunten T-Shirts schlagen uns vor, an der Demo zu “Hey Essen, wo bleiben die Radwege” teilzunehmen. Auch die Kinder dürfen auf der Kidical Mass radeln. Mit dem OpenBikeSensor wissen wir, wie wir den Überholabstand messen können. Wir leihen uns gleich um die Ecke auf dem Rückweg  in Katernberg einen Sensor aus und testen ihn begeistert. Voller Motivation, inspiriert, aber auch etwas müde, fallen wir abends ins Bett. 

Filmvorführung im Fachgeschäft: Together we cycle

(Foto: Ralf Schmitt)

Ende August haben wir im Fachgeschäft für Stadtwandel mit 24 Personen den Film “Together we cycle” geguckt. Darin ging es um die Fahrradkultur in den Niederlanden und den Fakt, dass diese hart erkämpft werden musste.
Ihr habt den Film verpasst?
Dann merkt euch schon mal den 28. Oktober um 19 Uhr vor, da zeigen wir einen zweiten Film in Borbeck. Details im nächsten Newsletter.

Großer ADFC-Fahrradklima-Test: Bewerte jetzt die Rad-Infrastruktur in Essen!

(Grafik: ADFC)

Bis zum 30. November können wir das Fahrradklima in Essen bewerten. Die Kernfrage lautet: „Ist Radfahren in deiner Stadt Spaß oder Stress?“ Was ist gut, wo muss sich unbedingt was tun, damit Radfahren in Alltag und Freizeit sicher und attraktiv wird?
5 Minuten, die sich für uns alle lohnen. Vom 1. September bis zum 30. November könnt ihr die Umfrage ausfüllen. 

Der Fahrradklima-Test des ADFC ist die weltweit größte Befragung zur Zufriedenheit der Radfahrenden. Alle zwei Jahre wird er mit Unterstützung des Bundesverkehrsministeriums durchgeführt. Die Ergebnisse sind wichtige Hinweise für Städte und Gemeinden in NRW. 2020 haben mehr als 62.000 Menschen aus Nordrhein-Westfalen daran teilgenommen. Bundesweit machten 226.470 Bürger*innen mit. Zuletzt belegten Städte aus NRW in fünf der sechs nach Städtegrößen aufgeteilten Kategorien den letzten Tabellenplatz. So auch die Städte Essen, Dortmund und Köln, die von den 14 deutschen Großstädten über 500.000 Einwohner die Schlusslichter waren. Essen hat die Note 4,22 bekommen und damit Platz 12. Da ist noch Luft nach oben! Wollen wir doch mal sehen, ob sich in den letzten zwei Jahren (durch den RadEntscheid) etwas verbessert hat … Was meint ihr?

www.fahrradklima-test.adfc.de 

Falls jemand die detaillierten Ergebnisse von 2020 interessieren – die Zusammenfassung auf 36 Seiten gibt es beim ADFC NRW.

Mitmach-Fahrradwerkstatt: Jetzt auch in der Innenstadt

Nach Holsterhausen und Katernberg gibt es jetzt auch in der Innenstadt eine Mitmach-Fahrradwerkstatt. Der Bund für Umwelt- und Naturschutz veranstaltet ab sofort an jedem zweiten Donnerstag im Monat von 17-20 Uhr ein Repair-Café im Verkehrs- und Umweltzentrum am Kopstadtplatz 10. Dort werden auch Fahrräder repariert, E-Bikes und Hydraulikbremsen ausgenommen.

Klimastreik: Am 23. September ab Martinstraße

(Grafik: Fridays For Future Essen)

 

Am 23. September ist wieder Globaler Klimastreik. Auch in Essen demonstriert Fridays For Future. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr an der Martinstraße/Ecke Rüttenscheider Straße. Wir hoffen, viele von euch dort zu sehen! Wer mag, kann sich vor der Sparkasse einfinden, dort treffen wir uns. 

Lokalpolitik und Verwaltung

Die Rad- und Fußverbände stehen in regelmäßigem Austausch mit Verwaltung und Polizei und haben im letzten Treffen insbesondere auf folgende Punkte hingewiesen:

– Die Einhaltung der Empfehlungen der AGFS NRW (Arbeitsgemeinschaft der Fußgänger- und Fahrradfreundlichen Städte) ist wichtig. Freie Rechtsabbieger z. B. werden von der AGFS als gefährdend eingestuft, was wir in Essen nur bestätigen können. 

– Trennung von Fuß- und Radverkehr entsprechend der beschlossenen Ziele des RadEntscheid

– Wichtigkeit dargelegt, dass die vorhandenen Radwege auch benutzbar sind / Verhinderung und Sanktionierung von Falschparkern ist für die Steigerung der Verkehrssicherheit und des Fuß- und Radverkehrs dringende Aufgabe.

Aus den Bezirksgruppen:

Mit dem Fahrrad zum Markt? In Bezirk 2 ein Problem!

(Fotos: Katharina Lassbrink)

Eines der Ziele des Radentscheids ist der ambitionierte Ausbau von Fahrradabstellanlagen. Für den Bezirk 2 liegt hier eine Priorität für Fahrradabstellplätze am Rüttenscheider Markt: Der Rüttenscheider Markt ist an Markttagen von Autos umringt, die einen Parkplatz suchen, doch wer auf das Fahrrad umsteigt, findet nicht leichter einen Abstellplatz.
An einem beispielhaften Samstagvormittag haben wir um 11 Uhr am Markt 50 Fahrräder gezählt, für die nur 10 Abstellplätze zur Verfügung stehen. Insbesondere wer von der Hedwigstrasse kommt, findet nur einen einzigen Fahrradständer.
Per E-Mail haben wir das Amt für Straßen und Verkehr der Stadt Essen um Abhilfe gebeten. Wir bekamen die Antwort, dass eine vom Amt im Zuge des RadEntscheids geschaffene Stelle sich dem Thema Fahrradabstellanlagen widmen wird: „Eine Umgestaltung sowie die Erhöhung des Angebotes der Fahrradabstellmöglichkeiten am Rüttenscheider Markt werden Teil der konzeptionellen Planungen sein.” Na dann schauen wir mal…

 

Nachbereitung Bezirkstour 5 & 6 

Nach der Bezirkstour mit dem Schwerpunkt auf der Anbindung von Katernberg und Altenessen am 11. Juni 2022 hat es eine Weile gedauert, jetzt ist unsere Nachbereitung aber endlich online gegangen. Auf der Karte im Beitrag sind alle unsere Haltepunkte nebst Anmerkungen zu sehen. Die Mitglieder der Bezirksvertretungen erhalten den Link wie versprochen auch noch einmal per Mail. Vielen Dank an alle für die Teilnahme und die Organisation. Wir freuen uns schon auf die Tour im nächsten Jahr.

Verkehrsmeldungen

Rommenhöller Gleis: Die Brücke wurde ausgehoben

(Foto: Jonathan Knaup)

Die Arbeiten am Radweg „Rommenhöller Gleis“ gehen weiter. Wie bereits angekündigt wurde am vergangenen Samstag, 10. September, die ehemalige Eisenbahnbrücke mit Montagekränen demontiert und auf das an den westlichen Brückenkopf anschließende Verbindungsgrundstück zur Veronikastraße gehoben. Hierfür war eine ganztägige und beidseitige Straßensperrung der Wittenbergstraße, zwischen Franziskastraße und Wittenbergstraße Hausnummer 4 erforderlich. Die Vollsperrung galt sowohl für den Straßenverkehr als auch für den ÖPNV sowie Fuß- und Radverkehr. 

Aktuell wird die Brücke für den Weitertransport zum Ort der Sanierung vorbereitet und nach erfolgreicher Arbeit wieder eingebaut: Wir halten Euch hier auf dem Laufenden.

Protected Bike Lane: Erstmals mit Pollern in Essen

(Foto: Adrian Micke)


Seit Ende August gibt es ein neues Protected-Bike-Lane-Stück in Essen. Im Westviertel an der Frohnhauser Straße wurden auf reflektierende Baken aufgestellt, die verhindern sollen, dass Autos auf dem Radfahrstreifen warten, wenn sie zu Mr. Wash abbiegen wollen.
“Das System besteht im Wesentlichen aus weißen Leitschwellen, die auf die Straßenoberfläche aufgelegt werden, und aus sogenannten Leitboys, Sichtzeichen, die flexibel auf den Leitschwellen aufgesetzt werden. Die Leitboys sind im Notfall unfallfrei überfahrbar und richten sich danach wieder auf. Das System, welches 100 Euro pro laufendem Meter kostet, dient als Pilotprojekt der Stadt Essen”, schreibt die Stadt in einer Pressemitteilung.
Das System ist im Gegensatz zur Betonwand an der Umweltspur flexibel.

Ideenmelder: Radwege einheitlich gestalten

In Ziel 5 des RadEntscheids geht es um einheitliche Gestaltung von Radwegen. Wo gibt es aktuell grobes Flickwerk in der Essener Radinfrastruktur? Wo wurde schlecht zurückgebaut oder unzureichend markiert und beschildert.
Meldet uns doch die Stelle auf unserer interaktiven Ideenmelder-Karte. Dort könnt ihr euch über die bereits gemeldeten Stellen mit neuen Ideen für Geh- und Radweginfrastruktur in Essen einen Überblick verschaffen. Für jeden Marker gibt es eine eigene Detailseite. Die könnt ihr über einen Klick auf den Marker aufrufen und die Einzelheiten der Idee betrachten. In den Kommentaren könnt ihr außerdem eure eigenen Anmerkungen loswerden. Wenn ihr selbst Ideen melden möchtet, könnt ihr das sehr gerne auf unserer Ideen-Melde-Seite tun. Dorthin führt euch auch die Glocke unten auf der Karte.

Noch Fragen?

Wer steht hinter dem RadEntscheid? Wie steht der RadEntscheid zu den politischen Parteien? Was kostet eine bessere Infrastruktur? Wie kann ich beim RadEntscheid mithelfen? Antworten auf diese und auf weitere Fragen findest du auf radentscheid-essen.de/ree-faq/.

Kommende Termine: Hier triffst du den RadEntscheid

14.09. / 20:00 Uhr / Bezirkstreffen Bezirk 8 (2. Mi. d. Monats)

15.09. / 20:15 Uhr / Bezirkstreffen Bezirke 1 & 7 (3. Do. d. Monats) / VUZ, Rottstraße 5

16.09.-22.09. / Europäische Mobilitätswoche / mit u.a.:

16.09. / 15:00-22:00 Uhr / Park(ing)-Day / u.a. Gemarkenstraße/Holsterhausen

17.09. / 14:00 Uhr / 3. Kidical Mass Essen 2022 / Zollverein, Rolltreppe

17.09. / 11:00-15:00 Uhr / Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt / PACT WerkStadt, Viktoriastraße 5 

18.09. / 11:00 Uhr / Fahrradsternfahrt.Ruhr / Zubringer nach Gladbeck / Grüne Mitte – Eiscafe LaLuna 

20.09. / 19:00 Uhr / Bezirkstreffen Bezirk 9 (3. Di. d. Monats)

21.09. / 19:30 Uhr / Bezirkstreffen Bezirk 3 (3. Mi. d. Monats)

23.09. / 14:30 Uhr / Globaler Klimastreik / Martinstraße 

24.09. / 11:00-15:00 Uhr / Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt / Fachgeschäft für Stadtwandel, Gemarkenstraße 72 

25.09. / 15:00 Uhr / Atempause-Radtour nach St. Antonius / Willy-Brandt-Platz

27.09. / 18:00 Uhr / Bezirkstreffen Bezirk 4 (4. Di. d. Monats) 

28.09. / 20:15 Uhr / AG Aktionen (4. Mi. d. Monats)

01.10. / 11:00-15:00 Uhr / Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt / PACT WerkStadt, Viktoriastraße 5 

03.10. / 20:15 Uhr / AG Öffentlichkeitsarbeit (1. Mo. d. Monats)

04.10. / 19:30 Uhr / Bezirkstreffen Bezirk 2 (1. Di. d. Monats)

05.10. / 18:30 Uhr / Radtour zur Sternwarte Schuir / Zornige Ameise

06.10. / 20:15 Uhr / Monatstreffen RadEntscheid / Stadtteilladen Frohnhausen (Mülheimer Straße 56) oder online (1. Do. d. Monats)

08.10. / 11:00-15:00 Uhr / Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt / Fachgeschäft für Stadtwandel, Gemarkenstraße 72 

13.10. / 19:30 Uhr / Bezirkstreffen Bezirke 5 & 6 (2. Do. d. Monats) / PACT WerkStadt, Viktoriastraße 5 

14.10. / 19:00 Uhr / Critical Mass Essen (2. Fr. d. Monats) / Willy-Brandt-Platz

15.10. / 11:00-15:00 Uhr / Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt / PACT WerkStadt, Viktoriastraße 5 

21.10. / 11:00-15:00 Uhr / Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt / Fachgeschäft für Stadtwandel, Gemarkenstraße 72

28.10. / 19:00 Uhr / Filmvorführung: Motherload / Alte Cuesterey – Borbeck

 

Save the date: 

 

  • 23.-26.02.2023 / Fahrrad Essen / Messehallen

  • 10.-12.03.2023 / CyclingWorld / Düsseldorf

  • 17./18.03.2023 / ICFF FahrradFilmFestival / Herne

  • 26.08.2023 / Gutes Klima Festival 2023 / Zeche Carl

Alle unsere Termine findest du auf unserer Website unter radentscheid-essen.de/termine. Zu welchem Bezirk dein Stadtteil gehört, erfährst du auf radentscheid-essen.de/bezirksgruppen. Und wenn du an einem Online-Treffen teilnehmen willst, schreib uns gern eine Mail an info@radentscheid-essen.de, um den Zugangslink zu erhalten.

Newsletter-Archiv

Du hast dich gerade erst zum Newsletter angemeldet und willst wissen, was bisher geschah? Auf unserer Website findest du unser Newsletterarchiv, wo du auch die Neuigkeiten der letzten Monate gebündelt nachlesen kannst. 

Facebook Twitter Youtube Instagram
Was ist der RadEntscheid?

Der RadEntscheid Essen ist ein erfolgreiches Bürger*innenbegehren für eine verbesserte Radinfrastruktur in unserer Stadt. Nach unserer Formulierung konkreter Forderungen und deren Kostenschätzung durch die Stadtverwaltung konnte die Unterschriftensammlung am 15. Mai 2020 starten. Es mussten mindestens drei Prozent der wahlberechtigten Essener*innen ab 16 Jahren diese Forderungen unterschreiben, also 13.800. 

Das haben wir mit 23.693 Unterschriften deutlich übertroffen, die wir am 24. August 2020 mit zusätzlich 568 Unterschriften von Kindern und Jugendlichen U16 an Oberbürgermeister Thomas Kufen übergeben haben. Am 26. August 2020 hat dann der Rat der Stadt Essen mit großer Mehrheit entschieden, unsere Forderungen vollumfänglich und im Wortlaut anzunehmen. Am 24. Dezember 2020 haben wir die Zählung bei 25.014 Unterschriften abgeschlossen. Damit ist unsere Arbeit aber nicht getan. Wir befinden uns nun in einer neun Jahre langen Umsetzungsphase, in der wir uns an konkreten Stellen für fahrradfreundliche Infrastruktur in Essen einsetzen. Dafür haben wir unsere Strukturen zum RadEntscheid 2.0 umgebaut und freuen uns über viele helfende Hände, Ideen und Beiträge in den Bezirksgruppen und AGs.

 

RadEntscheid Essen
#essensteigtauf

Du erhälst diese Mail, weil mit deiner E-Mail-Adresse eine Anmeldung beim Newsletter des RadEntscheids Essen durchgeführt wurde. Du kannst die Einstellungen deiner Anmeldung ändern oder Dich abmelden.

Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Online ansehen

Kategorien: AktuellesNewsletter

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern sowie die Sicherheit zu erhöhen. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung