Na, wie wars?


Am 2. Juni 2022 fand die erste Dialogveranstaltung zum Umsetzungsstand des RadEntscheids statt. “Wie viel Fahrradstadt steckt eigentlich schon in Essen?” fragte die Verwaltung selbstbewusst mit ihrer Einladung. Die ersten Antworten in den Sozialen Medien im Vorfeld des Termins reichten prompt von “null lol” bis zur Gegenfrage “Wie viel Autostadt steckt eigentlich in Essen?”.

Vielleicht eröffnete Oberbürgermeister Thomas Kufen die Veranstaltung deshalb mit einem deutlichen Bekenntnis zum RadEntscheid und dem Eingeständnis, dass die Verwaltung noch Fahrt aufnehmen muss, um den Erwartungen der Rad fahrenden Bürger*innen gerecht zu werden. 

Mit rund 120 Gästen war die Veranstaltung gut besucht. Der äußerliche Rahmen im Tagungsbereich des Kongress-Hotel an der Messe Essen gestaltete sich schick und professionell. Letzteres galt auch weitgehend für die Moderation durch Ralph Erdenberger vom WDR. Weniger glücklich war, dass eure Stimmen – die Fragen und Anmerkungen der Essener Radfahrer*innen – zu kurz kamen. Auch fehlte es an geeigneten Radabstellanlagen am Veranstaltungsort. 

Auch der eigentliche Umsetzungsstand des RadEntscheids sowie die nächsten Pläne, die das Amt für Straßen und Verkehr präsentierte, lösten keine Begeisterung aus. Nicht zuletzt fehlte der schriftliche Bericht, den die Verwaltung noch im Juni nachzureichen versprach.

Kurz zum Hintergrund: Das Ziel Nr. 7 des RadEntscheids verpflichtet die Verwaltung, jährlich über den Umsetzungsstand zu informieren. Dazu muss sie im Rahmen einer öffentlichen Dialogveranstaltung einen schriftlichen Bericht vorlegen. Das Amt für Straßen und Verkehr hat die Verpflichtung dazu in seiner Soll/Ist-Übersicht für das Jahr 2021 dreist genullt und informierte erst rund zwei Jahre nach dem Beschluss des Stadtrates zum ersten Mal über den Status-quo. Wer tiefer in der Materie steckt, bemerkte, dass das nicht die einzige Trickserei war, die den Zielen des RadEntscheids zuwiderläuft.

Wir wollen hier und heute noch nicht ins Detail gehen, sondern die Veröffentlichung des Berichts abwarten. Das gibt uns gleichzeitig die Zeit, nach eurer Meinung zu fragen, um eure Kritikpunkte in unserer kommenden Stellungnahme aufzugreifen. Wie war euer Eindruck von der Dialogveranstaltung? Was hat euch gefallen? Was hat euch gefehlt? Wo seht ihr Verbesserungsmöglichkeiten? Schreibt es uns gerne in die Kommentare! 

Kategorien: Aktuelles

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern sowie die Sicherheit zu erhöhen. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung