Kinder machen sich mit eigenen Junior-Listen stark

Essen. Der RadEntscheid Essen plant die Übergabe von inzwischen über 20 000 gesammelten Unterschriften an den Oberbürgermeister Thomas Kufen am 24. August (Montag) um 15 Uhr vor dem Rathaus. Auf ausgerolltem rotem Teppich werden mit Lastenfahrrädern die Kisten voller Unterschriften überbracht und die mit Spannung erwartete Zahl enthüllt. Das Besondere: Die Initiatorinnen des RadEntscheid Junior – dem ersten Junior-Radentscheid in Deutschland – sind auch dabei. Sie übergeben symbolische Unterschriften, die sie von Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren gesammelt haben, da diese die offizielle Liste nicht unterschreiben dürfen.

Der RadEntscheid Essen freut sich über viele große und kleine Gäste mit Fahrrad. Dabei ist es wichtig, dass alle einen Mund-Nasen-Schutz tragen und auf die Corona-Abstände achten. Damit die Veranstalter*innen einen corona-konformen Ablauf gewährleisten können, wird um Pünktlichkeit gebeten.

Wie geht es danach weiter?

In der 50. und letzten Ratssitzung der Legislaturperiode am 26. August (Mittwoch) ab 15 Uhr in der Grugahalle soll über einen parteiübergreifenden Antrag entschieden werden, mit dem der amtierende dem neu zu wählenden Rat die Ziele des RadEntscheids mit auf den Weg gibt. Der Rad-Entscheid Essen erwartet einen “Eins-zu-eins-Beschluss” des Bürgerbegehrens, d. h. die Übernahme des Wortlautes sowie erste Schritte zum zügigen Beginn der Umsetzung der Beschlüsse. Hierzu wird es eine kleine als Kundgebung angemeldete Aktion ab 14 Uhr vor der Grugahalle geben, um die Ratsleute bei ihrem Einzug in die Halle gebührend zu begrüßen. Auch dort sind viele Gäste mit Fahrrad willkommen. Wer möchte, kann im Anschluss mit in die öffentliche Ratssitzung gehen, um den Beschluss live zu erleben.

Um dem Anspruch der Bürger*innen weiterhin Nachdruck zu verleihen, soll die Unterschriftensammlung auch nach der offiziellen Übergabe noch mindestens bis zur Kommunalwahl im September weiterlaufen. Unterschriebene Listen können an das Postfach ​RadEntscheid Essen, Postfach 10 19 43, 45019 Essen ​geschickt oder in den Briefkasten des ​Fachgeschäfts für Stadtwandel, Gemarkenstraße 72, 45147 Essen gesteckt werden.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern sowie die Sicherheit zu erhöhen. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung