Beim Stadtradeln wurden drei Wochen lang Kilometer gesammelt. Es radelten Teams gegen Teams, Städte gegen Städte und alle für das Klima.  Ende Oktober endete auch in der letzten Kommune Deutschlands der Stadtradeln-Zeitraum und nun stehen endlich die offiziellen Endergebnisse fest. Hier in Essen haben die Gewinnerteams der vergangenen Jahre dieses Jahr auf den Sieg in ihrem Namen verzichtet: Sie sind alle gemeinsam im offenen Team „RadEntscheid Essen“ geradelt. Unser ehrgeiziges Ziel „mehr als 300 Teilnehmer*innen und mehr als 100.000 km“ haben wir locker übertroffen und sind das größte und kilometerstärkste Essener Team geworden! Bundesweit sind wir damit eines von nur fünf Teams, die über 100.000 km erradelt haben.

Am Freitag, dem 25. September, endete das diesjährige Stadtradeln in Essen traditionell mit dem vom ADFC organisierten Nachtradeln. Trotz etwas wechselhaften Wetters nahmen fast 200 Teilnehmer*innen an der spätabendlichen Radrundfahrt teil. 

Insgesamt wurden beim Stadtradeln in Essen 560.344 km von 1.925 Teilnehmer*innen eingetragen, ein neuer Rekord für unsere Stadt. Nach Ende des Aktionszeitraums am 31. Oktober steht nun fest, dass Essen im bundesdeutschen Gesamtranking den 49. Platz bei den Gesamtkilometern belegt.

Die Metropole Ruhr liegt mit 2,87 Mio. km deutlich über dem Vorjahresergebnis und belegt bundesweit hinter Berlin und der Region Hannover den 3. Platz. Bundesweit erradelten 544.668 Radelnde aus 1.482 teilnehmenden Kommunen über 115 Mio. km.

Teamkapitän Hilmar von dem Bussche freut sich:

„Ich bin jedem von euch – groß wie klein – dankbar für dieses tolle Ergebnis, und dass ihr alle für euer Unterteam, aber auch für den RadEntscheid mitgemacht habt. Mit solch hohen Zahlen habe ich nicht gerechnet! Großartig!“ 

Damit könnten wir den wiedergewählten Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Preisverleihung sicher beeindrucken und zur baldigen Umsetzung der Ziele des RadEntscheids anspornen. Leider kann diese Veranstaltung aus Corona-Schutzgründen nun dieses Jahr nicht stattfinden. Die Urkunden der Erstplatzierten werden auf dem Postweg zugesandt, der Hauptpreis unter allen Teilnehmer*innen verlost und der/die Gewinner*in verständigt. – Na dann auf ein Neues im nächsten Jahr 2021!

Kategorien: Aktuelles

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern sowie die Sicherheit zu erhöhen. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung